Feb 272018
 

zns-logo-klein

12. Nachsorgekongress
„Vernetzt: Denken und Arbeiten“
1./2. März 2018
Klinikum der Goethe Universität Frankfurt,
Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main
Haus 23 B, 1. OG, Zugang über Foyer, Haupteingang

Sehr geehrte Frau Gentz-Schönfelder,

in den vergangenen Tagen erreichten uns immer wieder Nachfragen, ob die Teilnahme am 12. Nachsorgekongress noch möglich sei. Es sind noch wenige Plätze verfügbar. Online können Sie sich jedoch nicht mehr anmelden.

Es besteht die Möglichkeit, sich am 1. Februar 2018 ab 9:00 Uhr am Infocounter der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung in der Klinikum der Goethe Universität Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main für die Teilnahme zu akkreditieren.

Beigefügt senden wir Ihnen das Programm, das zwei Tage mit intensiven Dialogen und Erfahrungsaustausch verspricht.

Für die Key Lectures konnten wir Frau PD Dr. Karen Lidzba, Frau Dr. Helga Seel und Herrn Prof. Dr. med. Wolfgang Fries gewinnen.

Trotz der Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung sind Jens Beeck MdB (FDP), Rudolf Henke MdB (CDU/CSU) und Hilde Mattheis MdB (SPD) unserer Einladung gefolgt, sich in Frankfurt zu dem Thema: „Quo vadis – Gesundheits- und Behindertenpolitik für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen“ zu positionieren. Vor dem Hintergrund der im Jahr 2017 gemeinsam formulierten Wahlprüfsteinen erwarten wir angesichts der aktuellen politischen Lage unter der Moderation von Michael Krons eine angeregte Debatte.

Im Anschluss werden verschiedene Workshops angeboten. Diese sind teilweise interaktiv konzipiert und werden in kleinen Arbeitsgruppen Platz für Diskussionen zu verschiedenen Themen bieten. Erstmalig werden die Themen Inklusion und Teilhabe durch Sport sowie Soziotherapie mit Bezug auf erworbene Hirnschädigungen aufgegriffen.

Am Freitag, den 2. März, findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Vernetzt: Denken und Handeln“ bzw. „Qualität durch Vernetzung“ statt. Die Ergebnisse aus den Workshops und den Diskussionsforen werden im Plenum vorgestellt.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in Frankfurt zu begrüßen.

Mit vielen freundlichen Grüßen
Nicola Jung

—————————————————————————————–
ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Assistentin der Geschäftsführung
Rochusstr. 24
53123 Bonn
Tel.: 0228/97845-40
Fax: 0228/97845-55
E-Mail: n.jung@hannelore-kohl-stiftung.de
www.hannelore-kohl-stiftung.de

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.