Sep 262018
 

 

Hauptaugenmerk für uns liegt in Halle 3 beim Fachforum für Menschen mit Hirnverletzung, Schlaganfall und erworbenen Hirnschäden beim Marktplatz Gehirn mit spannenden Vorträgen an allen Tagen!

Schon zum 15. Mal gibt es ihn um unsere Lebensqualität zu fördern. Uns in den Austausch untereinander zu bringen als auch einem Vortrag über sozialrechtliche Schritte zu lauschen und noch vieles mehr…

Es lohnt sich wie jedes Jahr dort aktuelle Informationen aus versierter Quelle, einzufangen.

Die Organisatoren sind auch dieses Jahr wieder: hw-studio-weber (Herausgeber der ZEig´tschriften „not“, „beatmetleben“ und „Reha-Treff)  und die ZNS – Hannelore-Kohl-Stifttung

 

Sep 202018
 

Zum europaweiten „Tag der Stiftungen“ laden das Tanzhaus Bonn und die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung am 29. September herzlich zur inklusiven Tanzparty ein

Tanzen ist Lebensfreude! Egal, ob Menschen eine Einschränkung haben oder nicht. Für Menschen mit einer Hirnschädigung, die oft auch mit körperlichen Beeinträchtigungen konfrontiert sind, ist Tanzen zugleich eine großartige Möglichkeit, den Körper wieder mit Spaß wahrzunehmen.

Anlässlich des „Tag der Stiftungen“ möchten wir mit einer inklusiven Tanzparty auf die besonderen Bedürfnisse der Betroffenen aufmerksam machen. Die Party ist zugleich der Beginn einer neuen Veranstaltungsreihe: Viermal im Jahr werden Kurse für Menschen mit erworbener Hirnschädigung stattfinden, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine im Anschluss stattfindende öffentliche Tanzparty fit machen. Der ZNS-Tanzclub: Ein neues Angebot für gelebte Inklusion in Bonn!

Höhepunkte des ersten ZNS Tanzclub sind der Auftritt des Musikers Stephan Völker und der Besuch von Ludwig und Luise Köppen.

Stephan Völker ist Saxofonist, Klarinettist, Flötist und Komponist. Er spielt in verschiedenen Bands und vielen Musicals. Völkers Bruder wurde bei einem Motorradunfall schwer verletzt und war bis zu seinem Tod pflegebedürftig. Über die bewegende Familiengeschichte wurde das Buch „Drei Worte auf einmal“ verfasst.

Ludwig Köppen hatte Anfang des Jahres 2012 im Alter von 19 Jahren einen schweren Unfall. Er verbrachte danach viele Monate im Koma, überstand zahlreiche Operationen und kann heute gegen alle Prognosen wieder als Tanzlehrer arbeiten. Seine Mutter, Luise Köppen, hat über seine Zeit im Koma und die besondere Bedeutung von Musik und Tanz bei seiner Rehabilitation das bewegende Buch „Das Erwachen des Tänzers“ geschrieben.

ZNS Tanzparty, 29.09.2018

Tanzhaus Bonn, Gartenstrasse 102. 53225 Bonn

18.30 Uhr

Beginn eines zweistündigen Tanzkurses für Menschen mit erworbener Hirnschädigung und alle Interessierten unter Leitung von Annika Grochocki (Tanzhaus Bonn) und Ludwig Köppen

In den Tanzpausen musiziert Stephan Völker, Luise Köppen liest aus ihrem Buch „Das Erwachen des Tänzers“.

20.30 Uhr

Beginn Tanzparty

Dank der Unterstützung des Tanzhaus Bonn ist der Eintritt frei.

Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an presse@hannelore-kohl-stiftung.de oder telefonisch unter 0228 97845-0 an.

Wir freuen uns, wenn Sie diese E-Mail an Ihr Netzwerk, Freundinnen und Freunde, Bekannte und Interessierte weiterleiten. Herzlichen Dank!

Kontakt für Rückfragen:

ZNS – Hannelore Kohl Stiftung
Helga Lüngen
Rochusstraße 24, 53123 Bonn
Telefon: 0228 97845-0
Telefax: 0228 97845-55
E-Mail: presse@hannelore-kohl-stiftung.de
www.hannelore-kohl-stuftung.de

ZNS – Hannelore Kohl Stiftung für Verletzte mit Schäden des Zentralen Nervensystems ∙ Rochusstr. 24 ∙ 53123 Bonn
Telefon: 0228 97845-0 ∙ Telefax: 0228 97845-55 ∙ info@hannelore-kohl-stiftung.de ∙ www.hannelore-kohl-stiftung.de
Spendenkonto: Sparkasse KölnBonn, IBAN: DE31 3705 0198 0030 0038 00, SWIFT-BIC: COLSDE33

Jun 232018
 

ZNS AKADEMIE

Sehr geehrte Frau Gentz-Schönfelder,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie auf unser Seminarwochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzungen hinweisen, dass die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung speziell für die Altersgruppe der Betroffenen ab 40 Jahren entwickelt hat.

Diese Seminarreihe bietet schädelhirnverletzten Menschen ab 40 Jahren Hilfestellung und Unterstützung zur Bewältigung ihrer Alltagsprobleme. Hier können sich Gleichbetroffene aus dem gesamten Bundesgebiet kennenlernen und sich untereinander austauschen.

Im Zentrum dieses Wochenendes steht Ihr Kontakt zu anderen Schädelhirnverletzten. In offenen, von Psychologen moderierten Gesprächsrunden laden wir ein, Probleme und Erfahrungen mit anderen Betroffenen zu diskutieren. Die Teilnehmer erhalten hier durch den regen Erfahrungsaustausch und unter fachlicher Begleitung Antworten auf wichtige Fragen.

Nicht nur Gespräche werden an diesem Wochenende den Tag füllen, sondern viele unterschiedliche kreative, musikalische und sportliche Aktivitäten. Zudem bieten wir die Gelegenheit, neue Sport- und Freizeitangebote kennen zu lernen. Am Samstag besteht die Möglichkeit, einen Schnupperkurs im Bogenschießen zu belegen oder auf Therapie-Pferden zu reiten.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Betroffene begrenzt. Die Teilnahme an dem Wochenende ist durch Spendengelder finanziert und somit für die Schädelhirnverletzten kostenfrei, lediglich die Reisekosten müssen selbst getragen werden. Falls jedoch eine „persönliche Assistenz“ vor Ort benötigt wird, ist dafür eine Seminargebühr von 130 € zu entrichten.

Um möglichst viele Interessierte zu erreichen, benötigen wir Ihre Hilfe. Ich bitte Sie deshalb, mit diesen Flyer auf unsere Veranstaltung in Hennef hinzuweisen oder die E-Mail weiterzuleiten. Weitere Exemplare können Sie gerne bei Bedarf bei uns anfordern.

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen sehr herzlich.

Mit freundlichen Grüßen aus Bonn

Helga Lüngen
Geschäftsführerin

Rochusstraße 24 · 53123 Bonn · Telefon: 0228 / 97 84 50 · Fax: 0228 / 97 84 555
E-Mail: info@zns-akademie.de · http://www.zns-akademie.de/
Spendenkonto: 3000 3800 · Sparkasse KölnBonn · BLZ 370 501 98
IBAN: DE31 3705 0198 0030 0038 00 · BIC: COLSDE33

Jun 192018
 

Juni – 21.06.2018, 18 Uhr
Selbstbestimmt bis zum Schluss – Patientenverfügung
Alle Vorträge sind kostenlos und finden auf dem Campus Venusberg des Universitätsklinikums Bonn im Gebäude 13, dem Biomedizinischen Zentrum, gegenüber dem Notfallzentrum statt.

Uni-Medizin für Sie – UKB Patientenkolloquium 2018
Einmal im Monat um 18 Uhr im Universitätsklinikum Bonn

https://ukbnewsroom.blog/patientenkolloquium/

Jun 182018
 

ZNS AKADEMIE
Ankündigung:

Begegnungswochenende für Menschen

mit Schädelhirnverletzungen

vom 10. – 12. August 2018 in Hennef

Sehr geehrte Frau Gentz-Schönfelder,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie auf unser Seminarwochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzungen hinweisen, dass die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung speziell für die Altersgruppe der Betroffenen ab 40 Jahren entwickelt hat.

Diese Seminarreihe bietet schädelhirnverletzten Menschen ab 40 Jahren Hilfestellung und Unterstützung zur Bewältigung ihrer Alltagsprobleme. Hier können sich Gleichbetroffene aus dem gesamten Bundesgebiet kennenlernen und sich untereinander austauschen.

Im Zentrum dieses Wochenendes steht Ihr Kontakt zu anderen Schädelhirnverletzten. In offenen, von Psychologen moderierten Gesprächsrunden laden wir ein, Probleme und Erfahrungen mit anderen Betroffenen zu diskutieren. Die Teilnehmer erhalten hier durch den regen Erfahrungsaustausch und unter fachlicher Begleitung Antworten auf wichtige Fragen.

Nicht nur Gespräche werden an diesem Wochenende den Tag füllen, sondern viele unterschiedliche kreative, musikalische und sportliche Aktivitäten. Zudem bieten wir die Gelegenheit, neue Sport- und Freizeitangebote kennen zu lernen. Am Samstag besteht die Möglichkeit, einen Schnupperkurs im Bogenschießen zu belegen oder auf Therapie-Pferden zu reiten.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Betroffene begrenzt. Die Teilnahme an dem Wochenende ist durch Spendengelder finanziert und somit für die Schädelhirnverletzten kostenfrei, lediglich die Reisekosten müssen selbst getragen werden. Falls jedoch eine „persönliche Assistenz“ vor Ort benötigt wird, ist dafür eine Seminargebühr von 130 € zu entrichten.

Um möglichst viele Interessierte zu erreichen, benötigen wir Ihre Hilfe. Ich bitte Sie deshalb, mit diesen Flyer auf unsere Veranstaltung in Hennef hinzuweisen oder die E-Mail weiterzuleiten. Weitere Exemplare können Sie gerne bei Bedarf bei uns anfordern.

Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen sehr herzlich.

Mit freundlichen Grüßen aus Bonn

Helga Lüngen
Geschäftsführerin

Rochusstraße 24 · 53123 Bonn · Telefon: 0228 / 97 84 50 · Fax: 0228 / 97 84 555
E-Mail: info@zns-akademie.de · http://www.zns-akademie.de/
Spendenkonto: 3000 3800 · Sparkasse KölnBonn · BLZ 370 501 98
IBAN: DE31 3705 0198 0030 0038 00 · BIC: COLSDE33

Von der Hannelore-Kohl-Stiftung genehmigt.

Jun 122018
 

Bild 1

Lest hier weiter: https://www.neuronation.com/science/essen-gegen-das-vergessen-mit-der-richtigen-ernahrung-das-demenzrisiko-senken

Wissenschaftler der York Universität (Kanada) berichten, dass vor allem Obst- und Gemüseverzehr einen großen Einfluss auf unsere kognitive Leistungsfähigkeit besitzt. In einer umfassenden Studie haben sie das Leben von 45.000 Teilnehmern im Alter von 30+ Jahren untersucht. Dabei wurde insbesondere auf die physische Komponente, die Essensgewohnheiten und die kognitiven Fähigkeiten geachtet.

Forscher haben herausgefunden, dass junge Erwachsene, die zehn oder mehr Obst- und Gemüseportionen am Tag zu sich nehmen, deutlich bessere kognitive Leistungen zeigen können. Für ältere Erwachsene war der Unterschied schon bei fünf Portionen pro Tag spürbar. Forscher betonen, das Obst und Gemüse reich an diversen Nährstoffen sind, wie beispielsweise die Vitamine C und E sowie die Flavonoide, die die körpereigene Abwehr unterstützen und sich positiv auf das Demenzrisiko auswirken.

Verstärkt wurde dieser Effekt durch physische Aktivität. Besonders signifikant fiel dabei der Unterschied für die ältere Gruppe aus.

* genehmigt von NeuroNation