Lebig

 


Wir gründeten die SHG „Lebig“ am 18. April 2009.

Lebig, was es bedeutet:

„… Ein Angorakater ist’s gewesen – so groß! Aber dein Vater hat ihn totgeschlagen. Wenn er noch lebig wäre, so könntest du auf ihm reiten.«

aus der Novelle  “ Der Schimmelreiter“

http://www.aquesta.de/belletristik/storm-theodor/der-schimmelreiter/34/

 

Da wir uns alle nach unserer persönlichen Bestimmung  für das Weiterleben entschieden, entliehen wir bei Theodor Storm

unsere Lebensmaxime = Lebendig zu sein, wertvoll zu bleiben!

 

Bild 4

 

 

Ein Gesicht – unser Gesicht!!!         

Zwei Seiten in einem Gesicht, beide Ansichten ergeben uns heute.

Der linke Anblick, welcher unser akutes Stadium symbolisiert, in dem alles schmerzt, inklusive unserer Psyche. Wir können unsere Misere nicht begreifen, ja wir wollen sie gar nicht fassen. Das Thema Akzeptanz berührt uns kaum. Viele wollen so wie vor dem Ereignis dort anknüpfen, wo alles aufhörte und merkt, das geht gar nicht mehr!

Nie mehr???

Das Pflaster versteckt die Verletzungen, zu denen wir nicht stehen können, gleich dem gesellschaftlichem Anspruch höher, weiter, besser, schneller, schöner . . .

Die zackige Linie steht als Erkennungszeichen des tiefen Einschnitts durch unser bis dahin geführtes Leben, eine häufig unüberbrückbare Kluft.

Aber auch die rechte Seite,  welche sich, dank der Hilfe unserer

behandelnden Ärzte,

Therapeuten,

Angehörige,

Freunde (Längerfristige, sofern es denn nach Jahren noch welche gibt.),

Partner (wenn er denn geblieben)

oder neu Gefundenen,

Selbsthilfegruppe (neu erworbene Gemeinschaften) etc. doch wieder sich zu lächeln

traut.

Ein Prozess oft von Jahren!!!

Meist zögerlich, doch gemeinsam sind wir stärker.

 

Das Logo ist von Anne-Kathrin 2008 kreiert worden.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)