Nov 092017
 

Einige Lebige wissen es schon längst und sind selbst in Bonner Chören aktiv.

Schaut Euch den Beitrag an!

https://vimeo.com/89436052

Magazinbeitrag | D 2013 | 6 Min.
Autor: Pia Huneke / Ravi Karmalker
Produktion: WDR / good karma productions

Anke Engelke hat für eine Dokumentation ein Jahr lang dem Glück nachgespürt. Sie hat Menschen getroffen und sie nach ihren Glücksmomenten und -erkenntnissen befragt. Sie hat im Rahmen der Dreharbeiten auch ein eigenes Glücks-Experiment gestartet: Da sie selbst viel und sehr gerne singt, wollte sie der Frage nachgehen, ob Singen glücklich macht und ob man das messen kann. Bei der Antwortsuche stieß sie auf Gunter Kreutz, Musikwissenschaftler an der Universität Oldenburg. Er hatte bereits in einer Studie mit erfahrenen Chorsängern herausgefunden, dass sich Singen positiv auf Körper und Psyche auswirkt. Dafür hat er psychologische Fragebögen ausgewertet und die Konzentration des Stresshormons Cortisol und Immuglobolin A im Speichel untersucht.
Der Beitrag bezieht sich auf den langen Film „Sowas wie Glück“, bei dem ich ebenfalls für die Kameraarbeit verantwortlich war.
Gedreht mit Sony EX-3 und Canon 60D.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)