Mai 102018
 

Sehr geehrte Damen und Herren, die Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln plant für Samstag, den 09.06.2018 einen Aktionstag. Dazu sind die Selbsthilfegruppen aus Bonn auch herzlich eingeladen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis einschließlich dem 16.05.2018 mit beiliegendem Formular direkt bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln an. Diese Veranstaltung ist kostenlos. Reisekosten müssen selbst getragen werden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte aus der beiliegenden Einladung. Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln in Verbindung. Mit freundlichen Grüßen — Selbsthilfe-Kontaktstelle Bonn Lotharstr. 95 | 53115 Bonn Telefon: 0228 / 94 93 33 17 Fax: 0228 / 94 93 33 45 www.selbsthilfe-bonn.de selbsthilfe-bonn@paritaet-nrw.org Logo des Paritätischen Landesverbandes Nordrhein-Westfalen Aus Gründen des Datenschutzes nennen wir in unseren E-Mails keine Problemfelder der Selbsthilfegruppe. Wenn Sie umfangreichere Informationen benötigen, rufen Sie uns an. Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich. Sie ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jeglicher Zugriff auf diese E-Mail durch andere Personen als den Adressaten ist untersagt. Sollten Sie nicht der für diese E-Mail bestimmte Adressat sein, ist Ihnen jede Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe wie auch das Ergreifen oder Unterlassen von Maßnahmen im Vertrauen auf erlangte Informationen untersagt.Über eine Anfrage von der Selbsthilfe und Kontaktstelle Bonn möchte ich Euch informieren:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln plant für Samstag, den 09.06.2018 einen Aktionstag.
Dazu sind die Selbsthilfegruppen aus Bonn auch herzlich eingeladen.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis einschließlich dem 16.05.2018 mit beiliegendem Formular direkt bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln an.
Diese Veranstaltung ist kostenlos. Reisekosten müssen selbst getragen werden.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte aus der beiliegenden Einladung.
Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen

Selbsthilfe-Kontaktstelle Bonn
Lotharstr. 95 | 53115 Bonn
Telefon: 0228 / 94 93 33 17
Fax: 0228 / 94 93 33 45
www.selbsthilfe-bonn.de
selbsthilfe-bonn@paritaet-nrw.org

Logo des Paritätischen Landesverbandes Nordrhein-Westfalen

Aus Gründen des Datenschutzes nennen wir in unseren E-Mails keine Problemfelder der Selbsthilfegruppe.
Wenn Sie umfangreichere Informationen benötigen, rufen Sie uns an.

Die Information in dieser E-Mail ist vertraulich. Sie ist ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jeglicher Zugriff auf diese E-Mail durch andere Personen als den Adressaten ist untersagt. Sollten Sie nicht der für diese E-Mail bestimmte Adressat sein, ist Ihnen jede Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe wie auch das Ergreifen oder Unterlassen von Maßnahmen im Vertrauen auf erlangte Informationen untersagt.

file:///C:/Users/fritz/AppData/Local/Temp/Aktionstag%20am%2009.06.2018_Selbsthilfe-Kontaktstelle%20Köln.pdf

Apr 262018
 

NeuroLetter 2018 | 406

Ankündigung: Bundesweiter Tag gegen den Schlaganfall am 10. Mai 2018

Der 10. Mai ist der bundesweite Tag gegen den Schlaganfall.

Am Tag gegen den Schlaganfall finden bundesweit Informationsveranstaltungen und Aktionen zum Thema Schlaganfall statt. Dabei engagiert sich das große Netzwerk der Schlaganfall-Hilfe bestehend aus Kliniken, Ärzten und Selbsthilfegruppen und klärt rund um diesen Tag über die Volkskrankheit auf. 270.000 Menschen in Deutschland sind jährlich von einem Schlaganfall betroffen.

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Als ein Erfolg der vergangenen Jahre ist die Entwicklung der Akutversorgung von Schlaganfällen zu nennen. Bundesweit gibt es mehr als 300 zertifizierte Schlaganfall-Stationen (Stroke Units), immer mehr Patienten überleben einen Schlaganfall.

Nach wie vor ist der Schlaganfall aber der häufigste Grund für Behinderungen im Erwachsenenalter. 60 Prozent der Patienten sind auf Therapie, Hilfsmittel oder Pflege angewiesen. Mit neuen Modellen möchte die Deutsche Schlaganfall-Hilfe auch die Nachsorge in den kommenden Jahren weiter bessern.

Unter anderem finden folgende Veranstaltungen statt:

Vortragsreihe „Der Schlaganfall – Entstehung, Symptome, Vorsorge“ am 10.05.18 in Bad Driburg
Informationsveranstaltung „Aktionstag Schlaganfall“ am 16.05.18 in Gelsenkirchen
Informationsveranstaltung „Vom Schlag getroffen – Akuttherapie und Rehabilitation, Beschreibung der aktuellen Therapiemöglichkeiten“ am 17.05.18 in Karlsbad

Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen und eine laufend aktualisierte Auflistung von Veranstaltungen zum Tag gegen den Schlaganfall vom Netzwerk der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe finden Sie unter: https://www.schlaganfall-hilfe.de/10-mai-2018

Kontakt:
Mario Leisle
Kommunikation und Marketing
Pressesprecher
E-Mail: mario.leisle@schlaganfall-hilfe.de
Internet: www.schlaganfall-hilfe.de

Quelle: Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Neuronales Netzwerk
Deutsche Stiftung für Menschen mit erworbenen Hirnschäden
Wittestraße 30 J, 10. OG
13509 Berlin

Mail: info@neuronales-netzwerk.org
Web: www.neuronales-netzwerk.org

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und thematischen Hinweise für den NeuroLetter. Richten Sie diese bitte an info@neuronales-netzwerk.org

Hat sich Ihre E-Mail-Adresse geändert? Bitte senden Sie uns Ihre neue E-Mail-Adresse an
info@neuronales-netzwerk.org

Möchten Sie den NeuroLetter künftig nicht mehr erhalten, klicken Sie hier.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.

Apr 042018
 

Bonns erster inklusiver Stammtisch
Details

Unter dem Motto „Barriere und Behinderung“ treffen
wir uns in ungezwungener und freundlicher Atmosphäre.
Betroffene, Angehörige, Freunde oder einfach
Interessierte – jeder ist herzlich willkommen!

Es geht um
* Themen, die dich bewegen und
* Dinge, die dich behindern.

Du kannst
* Gleichgesinnte kennenlernen
* Beratungstermine vereinbaren
* Deine Anregungen einbringen.

Wo?
Pauke Kultur Bistro
(Anfahrt)
Endenicher Straße 43
53115 Bonn
http://www.skb-bonn.de/beratungsstelle/stammtisch/

Mrz 252018
 

Bild 1
Sparen Sie heute 50%

null

Gesunder Schlaf stärkt das Gehirn

Tagtäglich wird unser Gehirn nach dem Aufwachen mit unzähligen Reizen bombardiert. Viele dieser Reize werden vom Gehirn unbewusst verarbeitet. Denken Sie doch einfach an die Situation, in der Sie konzentriert arbeiten und plötzlich Ihren Namen im Gespräch Ihrer Kollegen hören. Sie haben dem Gespräch zwar nicht aktiv zugehört, aber ihr Gehirn war fleißig dabei – wie fast immer.

Diese Prozesse schöpfen die Ressourcen unseres Gehirns aus, deshalb braucht es genug Zeit zum Regenerieren. Doch wie genau funktioniert die Regeneration? Dient der Schlaf nur dazu, dem Gehirn eine kleine Ruhepause zu gönnen, oder nutzt der Kopf auch diese Zeit intensiver, als wir denken?
Unser Gehirn kann es einfach nicht lassen…

…auch im Schlaf weiter zu arbeiten! Diese Erkenntnis konnten Forscher der Universitäten von Wisconsin-Madison und Kalifornien erlangen. Bekannterweise werden tagsüber beim Lernen und Erledigen von Denkaufgaben synaptische Verbindungen zwischen den Gehirnzellen aufgebaut und gestärkt. Jetzt haben Wissenschaftler gezeigt, dass jede Nacht die Menge dieser Verbindungen um bis zu 20% wieder schrumpft.

Die Autoren vermuten, dass unser Gehirn auf diese Weise die alten, nicht mehr benötigten Synapsen bereinigt um Platz für neue Inhalte und Informationen zu schaffen.

Diese Erkenntnisse bestätigen noch einmal, wie wichtig die Schlafqualität für unsere Fitness und Erfolg am Tage ist. Aber was definiert „guten Schlaf”? Hierfür hat die National Sleep Foundation die wichtigsten Qualitätskriterien zusammengefasst:

1. Sie schlafen mindestens 85% der gesamten Zeit, die Sie im Bett verbringen.

2. Sie schlafen in weniger als 30 Minuten ein.

3. Sie wachen nicht öfter als 1 Mal in der Nacht auf.

4. Sie sind nach dem Einschlafen und vor dem morgendlichen Aufwachsen insgesamt nicht mehr als 20 Minuten wach.
Schlafen und schlauer werden

Im Gegensatz zu den meisten Möglichkeiten, das Gehirn fit zu halten, die alle mit großem oder kleinem Aufwand verbunden sind, „arbeitet“ der Schlaf, während Sie sich erholen. Sie müssen Ihrem Gehirn nur die notwendige Zeit geben, um sich auf die kognitive Arbeit vorzubereiten, den Rest erledigt es von ganz allein.